Ihre Position:  Startseite

Seiteninhalt/Textbeginn

Das Portal für Arzneimittelinformationen des Bundes und der Länder

Über das PharmNet.Bund-Portal werden Arzneimittel-Daten der Bundesoberbehörden zentral und transparent der Öffentlichkeit zur Verfügung gestellt. Behörden und pharmazeutische Unternehmer finden Anwendungen zur Übermittlung, Zulassung und Registrierung von Arzneimittel-Daten.

Öffentlich zugängliche Informationen

Administrativen Daten wie Name, Darreichungsform oder Zulassungsnummer von Arzneimitteln, inklusive Fach- und Gebrauchsinformationen, finden Sie im Arzneimittel-Informationssystem. Des Weiteren stehen Datenbanken zu den verschiedensten Themenbereichen zur Verfügung:

  • Arzneimittel-Informationssystem
  • Arzneimittel-Großhändler und -Vermittler
  • Klinische Prüfungen

Für Unternehmen

Pharmazeutische Unternehmer und Großhändler können Anträge für verschiedene Verfahren bei den Bundesoberbehörden elektronisch einreichen. Dazu zählen:

  • Änderungsanzeigen und Standardzulassungen
  • Chargenfreigaben
  • Klinische Prüfungen und Ergebnisberichte
  • Tierarzneimittel-Abgabemengen

Für Behörden

Mitarbeiter von Bundesober- und Landesbehörden nutzen PharmNet.Bund, um nationale Daten zu recherchieren und zu erfassen. Der Zugriff zu den folgenden Anwendungen ist deshalb ausschließlich auf diesen Personenkreis beschränkt:

  • Chargenfreigaben
  • Clinical Trials
  • Herstellungs- und Einfuhrerlaubnisse, GMP-Zertifikate
  • Tierarzneimittel-Abgabemengen
Hinweis:

Die Benutzung der Bezeichnung PharmNet erfolgt mit freundlicher Genehmigung der Cerner Deutschland GmbH, die als Anbieter von IT-Lösungen für das Gesundheitswesen unter dieser Marke eine Software-Anwendung für die Verwaltung von Arzneimitteln in der hausinternen Apotheke von Krankenhäusern anbietet. Das DIMDI und die Cerner Deutschland GmbH stehen nicht in einer geschäftlichen Verbindung.

PharmNet.Bund ist ein Kooperationsprojekt der deutschen Zulassungsbehörden – Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM), Paul-Ehrlich-Institut (PEI) und Bundesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit (BVL) – mit dem Robert Koch-Institut (RKI) und dem DIMDI, das in enger Zusammenarbeit mit den für die Arzneimittelüberwachung zuständigen Behörden der Länder koordiniert durch die Zentralstelle der Länder für Gesundheitsschutz bei Arzneimitteln und Medizinprodukten (ZLG) durchgeführt wird.

Letzte Änderung: 28.11.16

Ihre Position:  Startseite